Sonntag, 31. Dezember 2017

Best of Kultur 2017

Wer mir schon länger folgt, der weiß, dass mein Herz nicht nur für DIY und Bücher schlägt - auch die Kultur hat einen ganz großen Platz in meinem Leben. Und in einer Stadt wie Hamburg kann man sich aus dem breitgefächerten Angebot die besten Veranstaltungen raussuchen:
Und so war ich nicht nur in meinem heißgeliebten Thalia-Theater, sondern auch im Ernst-Deutsch-Theater, dem Schauspielhaus und den Hamburger Kammerspielen. Ich war in der Elbphilharmonie und habe John Malkovich als verrückten Diktator gesehen, Joachim Meyerhoff zugehört, Yo-Yo Ma gelauscht und war begeistert vom Dirigenten Krystof Urbanski. Ich war bei unglaublich vielen Lesungen in den verschiedensten Buchhandlungen, in einer Fass-Sauna und auf der Cap San Diego. Ich bin über die Leipziger Buchmesse gelaufen, war beim Literaturcamp in Heidelberg und in Köln auf der LitBlogCon und ich habe Ausstellungen im Museum für Kunst und Gewerbe gesehen und in den Deichtorhallen.
Ich hab Gisbert zu Knyphausen gehört und mit Deichkind auf der Trabrennbahn das Fass rein gerollt. Cornelia Funke hat dem kleinsten Mitbewohner und mir aus ihren Drachenreitern vorgelesen, Angie Thomas hat von ihrem Leben mit rassisitischen Vorurteilen erzählt und auf der Remind Konferenz lernte ich bei tollen Vorträgen etwas über Nachhaltigkeit.
Und schließlich hab ich tatsächlich dieses Jahr Jamie Oliver höchst persönlich getroffen, mich halb tot gelacht bei Tape Face, gekocht mit der durchgeknallten Crew von Foodboom. 
Kann das bitte im nächsten Jahr so weiter gehen? 

Und ich sage auch "Danke! Danke! Danke!!" an all die Künstler, Veranstalter, Macher und Strippenzieher im Hintergrund, die solche Ereignisse überhaupt erst möglich machen und sich kümmern, dass ihre Besucher sicher und begeistert nach diesen Events wieder nach Hause finden.

LG von Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen